Kundalini Yoga

Yoga ist eine Wissenschaft des Lebens, die seine Wurzeln in der indischen Antike hat. Es ist allgemein bekannt, dass Yoga bei Problemen wie Stress, Rückenschmerzen, Unruhe, Schlaflosigkeit und vielem anderen helfen kann. Yoga ist jedoch viel mehr als körperliche Übungen, die uns fit halten und entspannen. Je nach Regelmäßigkeit und Intensität der Praxis hilf es auch Blockaden zu lösen, damit das gesamte kreative Potential des Menschen sich entfalten kann. Es arbeitet nicht nur im Körper sondern durch den Körper.

Das Wort Yoga bedeutet “sich vereinigen”. Yoga ist die Vereinigung des individuellen Bewusstseins mit dem unendlichen Bewusstsein. In erster Linie handelt es sich um eine Beziehung. Die Beziehung zwischen dem endlichen Selbst mit den unendlichen Selbst.
Kundalini ist das Sanskrit-Wort für “die Aufgerrollte”. Sie ist die innewohnende kreative Energie in jedem Menschen. Es erweckt das kreative Potential in dir. Die Kundalini-Energie liegt – nach der aus dem ursprünglichen Tantra-Yoga kommenden – symbolhaften Vorstellung wie eine Schlange zusammengerollt am unteren Ende der menschlichen Wirbelsäule.

Kundalini Yoga – auch als Yoga des Bewusstseins bekannt – ist ein Weg der Selbsterfahrung, Selbsterkenntnis und Selbstliebe. Es öffnet das Herz zuerst zu dir Selbst, es stärkt dein Mitgefühl und dein Verständnis.

Im Unterricht werden Übungsreihen geübt, die teils dynamisch, teils meditativ sind. Sie wirken auf den Körper kräftigend und entspannend zugleich. Meditation, Mantren, Mudras (Handhaltungen), Atemtechniken und Tiefenentspannung sind feste Bestandteile des Unterrichts.

Es ist nicht ein Weg der Entsagung sondern ein Yoga für Menschen, die mitten im Leben stehen. Kundalini Yoga ist ein Yogaform für jede und jeden Einzelnen in jedem Alter. Du muss nicht unbedingt gelenkig sein um mit Kundalini Yoga anzufangen.

„Das wichtigste im Yoga ist die eigene Erfahrung. Sie geht direkt in Dein Herz. Keine Worte können diese Erfahrung ersetzen.” Yogi Bhajan